Praktikum in Berlin - Berichte ...

Read what others say about the internship that GLS arranged for them in Berlin - the reports are in German (you need German on level B1 by the time your internship starts).

Vorname:
Federico Gallego
Alter:
24
aus:
Granada, Spanien
Hintergrund:
law, finished university studies in Granada
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
12 Wochen
Praktikumsort:
Berlin, Deutschland
Branche:
Jura

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Federico Gallego:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich habe in Spanien Jura studiert und schon erste Erfahrungen bei einem Rechtsanwalt gemacht. Auch in Berlin habe ich bei einem Rechtsanwalt gearbeitet. Mein Interesse war internationales Privatrecht, und in genau dem Bereich habe ich auch gearbeitet.


Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

5 Stunden


Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Ich habe täglich Bücher über Familien- und Erbrecht gelesen, über internationales Privatrecht. Ich studierte Urteile und auch Prozesse. Ich arbeitete zu diesen Fällen und zog Vergleiche zum spanischen Recht.


Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus dem Ausland?

Der Rechtsanwalt war sehr nett und hat mir immer geholfen. Immer, wenn ich Fragen hatte, hatte er Zeit für mich; und er hat immer mit Geduld geantwortet.


Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Ich fand den Sprachkurs sehr interessant. Ich habe viel gelernt, und die Atmosphäre war sehr nett. Wir hatten viel Spass.


Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Ihrer Heimat aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Ich glaube, es gibt nur kleine Unterschiede zwischen Spanien und Deutschland, besonders in der juristischen Welt. Ein Beispiel: In Spanien MUSST du einen Anzug tragen, Krawatte, kurze Haare - in Deutschland dagegen ist dein Aussehen nicht so wichtig. Ein anderer kleiner Unterschied: die Atmosphäre. Sie war in meiner Berliner Kanzlei sehr gut, aber in Spanien ist es lockerer. Was ich meine, ist, dass sich zwischen Kollegen in Spanien eher Freundschaften entwickeln.


Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant in Berlin nach Ihrer Rückkehr nutzen ?

Es war eine tolle Erfahrung.Ich glaube, ich habe meine Chancen sehr verbessert, einen sicheren Arbeitsplatz in Spanien zu finden. In Spanien koennen nicht so viele Leute Deutsch, und auch berufliche Erfahrung im Ausland haben nur wenige - 2 grosse Vorteile für mich!


Zurück zur Übersicht